SM-Arabians » About Spring Melody

Über Spring Melody





hier findet ihr ein paar allgemeine info's zu unserer 'grossen'.
'gross' deshalb, weil sie fuer einen araber maechtig gross ist!! ;-)

'spring melody' ist am 20.03.2002 geboren und ist seit 08.2011 bei uns...
wir hatten mel gekauft nachdem wir beim besuch auf einem reiterhof ganz stolz
von unserer neuesten errungenschaft (nil) erzaehlt hatten und man uns fragte:

     "und? was macht ihr 3 jetzt mit eurem EINEN pferdchen?"

aehhh... ja, was machen wir? wir wollen ja auch mal zusammen was machen...
wir schauen mal... ok, wir schauten 2 wochen und dann hatten wir melody gekauft... ;-)
sie kam dann zu uns auf den hof (www.vollblutaraber-koblenz.com)
und ist mit nil zusammen dann umgezogen zu Mike Mönks (Fort Santa Fe Ranch).
da unser nil ohnehin in beritt sollte, haben wir melody gleich auch einen beritt von mike spendiert...

wie das ganze ausgegangen ist findet ihr im blog, bzw. werdet ihr dort finden sobald es abgeschlossen ist.
wir stehen jedenfalls laenger schon nicht mehr bei Mike.

fuer interessierte hier noch melody's ahnentafel:



http://www.allbreedpedigree.com/spring+melody7


(Rein) Russische Blutlinien

(Quelle: cafra-arabians.de)

Im Rahmen der Oktoberrevolution 1918 wurde der gesamte arabische Pferdebestand des Adels vernichtet. In den darauffolgenden Jahren wurde die Vollblutaraberzucht neu aufgebaut. Dafür wurden zunächst Pferde aus Frankreich und Spanien nach Tersk importiert, anschließend kamen Pferde aus England (Crabbet) dazu. Im 2. Weltkrieg wurden dann einige Pferde aus Polen in die Zucht integriert. In den 50er Jahren wurde der reinägyptische Hengst Aswan der russischen Regierung als Staatsgeschenk für die Hilfe beim Bau des Assuan-Staudamms übergeben. Er beeinflusste die russische Zucht sehr stark. Seine Bronzestatue steht heute noch in Tersk.

Russische Araber sind edel, kräftig, rahmig und mit gutem Fundament. Sie wurden viele Jahre auf Rennleistung selektiert und waren vor allem in den 1990er Jahren auf Schauen extrem erfolgreich. "Russischen Gänge" sind Synonym für kraftvolle und raumgreifende Bewegungen.

Als "Markenzeichen" wurde in den 90-er Jahren der Begriff "straight russian" bzw. "rein russisch" geprägt. Er besagt, daß ein solches Pferd in jeder Linie seiner Vorfahren auf Pferde aus dem russischen Staatsgestüt Tersk zurückgeht, egal ob seine Vorfahren französisch, polnisch oder reinägyptisch waren.

Das russische Staatsgestüt Tersk wurde mittlerweile privatisiert. Ausserdem gibt es inzwischen weitere private Zuchtstätten in Russland.